GoingWild 1Sept18 02Der ADES-Stand beim Eingang der Masoalahalle

Umwelttage im Zoo Zürich

Einmal mehr hiess es anfangs September "Going wild!" im Zoo Zürich. Die jährlich stattfindenden Umwelttage – an denen diverse Naturschutz-Organisationen ihre Arbeit vorstellen – nutzt jeweils auch ADES um auf die Umweltzerstörung in Madagaskar aufmerksam zu machen.

An geschützter Lage, gleich beim Eingang in die Masoalahalle war ADES mit Stand vertreten. Zu sehen gab es für die Besucher/innen eine traditionelle madagassische Kochstelle inklusive Holzstapel, die den täglichen Verbrauch zeigt. Zudem zeigte ADES ihre Energiesparöfen und Solarkocher-Modelle.

 

GoingWild 2Sept18 02Das Kreiselspiel zog vor allem Kinder anAls Attraktion erfreuten sich die Kinder an einem Kreiselspiel, welches eindrücklich auf die Waldzerstörung aufmerksam machte. Gerade hier bekam ADES viel Lob für die gute und anschauliche Idee.

Das eher regnerische und kühle Wochenende lockte viele Familien in den Zoo. Besonders am Samstagabend – an dem der Zoo wegen der langen Museumsnacht in Zürich bis 2 Uhr geöffnet hatte – wurden viele interessante Gespräche geführt und Kontakte für die Zukunft geknüpft.

ADES QuartettDas ADES-Kinderquartett

Ein Kinder-Quartett für Madagaskars Umweltschutz

Madagaskar: Waldrodung und mangelnde Bildung lassen den Artenreichtum im Paradies zusehends schwinden. Mit einem Quartett lernen Kinder auf spielerische Art und Weise den natürlichen Reichtum ihrer Heimat kennen. Denn nur was sie verstehen, werden sie schützen wollen.

Trage auch Du dazu bei, dass ADES mit Hilfe der Kinder von Madagaskar in Zukunft die einzigartige Natur und die Umwelt der Insel schützen kann.

Das Karten-Quartett wird 17 Umwelt-Themenbereiche umfassen. Mit dem Ziel, jeweils ein 4er-Set zu erhalten, lernen die Kinder etwa die Flüsse, Blumen, Bäume, Energieressourcen Madagaskars besser kennen. Das Quartett wird Teil des Schulmaterials von ADES und im Rahmen eines Umweltbildungsprojekts verteilt, das insgesamt bisher 50 000 SchülerInnen erreicht hat. Hilf uns dabei, hier geht es zur Sammelaktion!

10Morondava visite standStandaktion mit Demonstration von OLI Champions

Feierlichkeiten im ADES-Zentrum Morondava

Das ADES-Zentrum in Morondava feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen!

In den letzten Wochen fanden diverse Aktionen für die Öffentlichkeit statt. Unter anderem gab es Vorführungen zum Vergleich der traditionellen Kochmethode und der OLI-Energiesparöfen, Verkaufsaktionen, Apéros und Tage der offenen Türe.

10Morondava cocktailFilmvorführung und Apéro im Zentrum Morondava

 

Erdechinde1Im WWF-Lager, organisiert vom Verein Erdechinde

Feuerverbot fördert solares Kochen in der Schweiz

Gleich zwei Mal konnte ADES Solarkocher für den Gebrauch in Sommerlagern ausleihen. Angesichts des Feuerverbots, welches in vielen Teilen der Schweiz ausgesprochen wurde, mussten sich die Organisatoren eines WWF-Kinderlagers und eines Jungschar-Lagers nach Kochalternativen umsehen.

Nebst der Zurbereitung der Mahlzeiten, dienten die Solarkocher dazu, dem anschliessenden Abwasch warmes Wasser zu liefern. Gleichzeitig lernten die Kids eine energieschonende Kochmethode kennen.

 

Erdechinde2Kleines aber feines Solarkocher-BuffetDie unmwelftreundlichen Solarkocher eignen sich natürlich auch für den privaten Gebrauch, denn nicht nur die Meteorologen sagen weitere heisse und trockene Sommer voraus.

 

 

Jungschar2018 1Jungscharlager der Heilsarmee Winterthur

 

Jungschar2018 2Der Parabol-Kocher eignet sich wunderbar für grosse Töpfe

OLIs vor Schule der Kinderhilfe MadagaskarDie vielen OLI-Energiesparkocher warten auf neue Besitzer

Kinderhilfe in Madagaskar ermöglicht energiesparendes Kochen

In einer vom Verein unterstützten Schule in Vinaninkarena führte ADES diesen Frühling eine Umweltschulung für Lehrer und Schüler mit deren Eltern durch.  Im Anschluss daran wurden den Eltern ADES-Energiesparkocher günstig angeboten. Es wurden 433 Exemplare verkauft. Ein unglaublicher Erfolg!

Uebergabe AlainWasserfallen 15Juni18 09Alain Wasserfallen erhält von Regula Ochsner die ADES-Schlüssel

Übergabezeremonie Mitte Juni

Am 15.06.2018 fand in Tuléar die Übergabe der ADES-Landesdirektion an Alain Wasserfallen und Dagobert Fröbel statt. Regula Ochnser übergab in aller Feierlichkeit mit einer kurzen Zeremonie einen grossen Schlüssel an die beiden ADES Madagaskar Direktoren.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedete sich Regula Ochsner zugleich vom Madagaskar-Team als Geschäftsleiterin von ADES. Regula wird weiterhin ein wichtiger Posten bei ADES einnehmen und zwar als Präsidentin des ADES Vorstand.

 

Uebergabe AlainWasserfallen 15Juni18 21Gemeinsam wird die Festtorte angeschnitten

AfroPfingsten 2018Viele Solarkocher-Interessierte in Winterthur

Afro Pfingsten 2018 in Winterthur

Afro Pfingsten und ADES; das gehört einfach zusammen! Seit etlichen Jahren zeigt ADES die eigenen Kochermodelle und klärt interessierte Personen über das umfangreiche Projekt in Madagaskar auf.

Bei besten Wetterverhältnissen konntee ADES auch dieses Jahr wieder den Stand bei der Stadtkirche aufstellen. Auf einer Fläche von 3 x 9 Metern zeigte ADES den Parabolkocher und die Kochbox in Aktion. So gab es Ratatouille, geröstete Brotscheiben, Popcorn und kleine Madeleines zu degustieren.

Auch ein Kreiselspiel, welches vor allem Kinder anzog, hatte ADES mit dabei.

TdS Affoltern 2018Regula Ochsner im GesprächTag der Sonne in Affoltern am Albis

Am 26. Mai 2018 konnte ADES auf dem Platz vor der Migros angetroffen werden. Zusammen mit den Damen vom Aemtlerchorb wurde ein Stand betrieben, ein kleines "Café Solaire" quasi.

Glücklicherweise lachte die Sonne den ganzen Tag vom Himmel und schon bald kochte das Kaffeewasser auf dem Parabolkocher. Gleich danach wurden die ersten Speigeleier mit Speck verteilt, ebenfalls direkt vom Parabolkocher.
Vor Mittag wurden dann die beiden mitgebrachten OLI-c eingeheizt. Hier wurden Nudeln mit leckerer Pilzrahmsauce zubereitet; beides ebenso Produkte aus dem Angebot des Amtlerchorbes, wie die Zutaten für die kleinen Madeleines, welche in der Kochkiste gebacken wurden. Auch sie fanden antürlich regen Anklang.

Im Rahmen der Tage der Sonne waren ebenfalls Stände der Energieberatung Knonaueramt sowie des WWF auf dem Platz.

Seite 1 von 4

Please publish modules in offcanvas position.