Martinimarkt Brugg 2017ADES-Stand am Martinimarkt

Frostig war er, der 14. November 2017! Noch während andere die Scheiben ihrer Fahrzeuge von einer Eisschicht befreien mussten, wurde der ADES-Stand in Brugg aufgebaut und der OLIc eingeheizt. Kurz darauf stand auf diesem ein grosser Topf, gefüllt mit feinem Glühmost.

Am Ende einer engen Häuserzeile platziert konnten wir von viel Glück reden, dass wir während einigen Stunden von der Sonne gewärmt wurden. Aber nicht nur die Standbetreuer, sondern auch die beiden Solarkocher erwärmten sich. So konnte mit der Solarkkochkiste eine Temperatur von 80 Grad Celsius erreicht werden – dies bei einer Aussentemeratur von höchstens 5 Grad Celsius! Der Parobolkocher vermochte die Leute ebenfalls zu faszinieren. War es zwar nur ein kleines Modell was vor Ort war, wärmte es dennoch manche Hand welche hingehalten wurde.

 

 

Martinimarkt Brugg 2017Die beiden Solarkocher interessieren die MenschenWalter Eichmann und Lukas Joller haben zusammen mit Tanja Rose den Marktauftritt in Brugg betreut. Den eisigen Temperaturen zum Trotz gab es doch viele herzerwärmende Gespräche, und der heisse Glühmost trug ebenfalls zum gegenseitigen Kennenlernen bei.

Please publish modules in offcanvas position.